Das Geheimnis einer gesunden Körperfitness liegt nicht einfach in der Menge und Dauer der sportlichen Betätigung, wichtig ist auch die Intensität  des Workouts – nicht zu viel und nicht zu wenig sollte es sein. Ein Pulsmesser eignet sich deswegen ideal, um die goldene Mitte zu finden.

Aber welches Gerät passt nun zu wem? Dieser Artikel wird Ihnen dabei helfen, die Suche einzugrenzen.

Laufuhr die zu Dir passt

Wer profitiert von einer Pulsuhr/Laufuhr?

Einen Pulsmesser brauchen Sie, um Ihren Herzschlag sowohl beim Sport als auch in Erholungsphasen messen zu können. Die meisten Modelle sind speziell dafür gemacht, um Ihnen dabei zu helfen, während Ihres gesamten Workouts in Ihrem optimalen Herzfrequenzbereich zu bleiben (Mehr dazu später). Bei vielen Modellen ist es sogar möglich, die Daten am Computer auswerten zu lassen.

Achtung: Bevor Sie sich ein Fitness-Programm zusammenstellen, sollten Sie mit Ihrem Arzt besprechen, welche Art des Trainings am besten zu Ihnen, Ihrer Kondition und Ihren ganz individuellen Zielen passt. Danach können Sie sich für eine Pulsuhr entscheiden, wobei ich auf der Startseite für Sie die Bestenliste zusammengestellt habe: hier klicken.

Benutzer von Pulsuhren:

  • Jogger und Walker: Sowohl eher entspannte als auch Profisportler profitieren von einem Pulsmesser gleichermaßen. Ob Fettverbrennung oder das Trainieren spezieller Körperbereiche, ein Pulsmesser macht Ihr Training effizienter und holt aus Ihren Trainingseinheiten das Beste heraus.
  • Läufer: Ein Pulsmessgerät überwacht Sie bei Höchstleistungen an intensiven Trainingstagen und bei Übungen für Ihre Grundausdauer in der Zeit davor. Viele warnen einen sogar vor Dehydration oder einem Mangel der Nährstoffzufuhr.
  • Radfahrer: Bei Ausdauertraining, schneller Fahrt oder Intervall-Training – das Pulsmessgerät nimmt Ihre Daten auf, egal ob man auf der Straße, einem Trampelpfad oder dem Trainingsgerät zu Hause fährt. Manche dieser Geräte bieten weitere Eigenschaften wie einen Trittfrequenz-Sensor oder ein Laufsensor.
  • Wanderer, Kletterer und Skifahrer: Auf dem Weg nach oben lässt sich das Pulsmessgerät zur Bestimmung der höchsten Steigung gebrauchen. Auf dem Weg nach unten können Skifahrer ihren Nervenkitzel messen lassen, während sie durch den Pulverschnee rasen.
  • Leute die eine Diät durchführen: Pulsmessgeräte unterstützen Sie bei Ihrem regelmäßigen Training und einer nachhaltig gesunden Lebensweise. Die meisten Geräte zeigen den Kalorienverbrauch während der Übungen an oder helfen dabei, das Training so auszurichten, dass besonders viel Fett verbrannt wird.
  • Patienten in einer Rehabilitation: Die Rückmeldung in Echtzeit macht Pulsmessgeräte zu einem wertvollen Helfer für Ärzte und deren Patienten, die sich gerade von einem Unfall, einer Krankheit oder einem Vorfall mit dem Herzen erholen. Die Daten helfen dabei, eine schrittweise Rückkehr zu der vollen Körperleistung und Ausdauer sicher und beständig herbeizuführen.